03.03.2020 | 06:00 Uhr Freital: Drei Menschen müssen nach Wohnungsbrand ins Krankenhaus

Feuerwehrleute auf Drehleiter über einem ausgebrannten Balkon
Mehrere Wohnungen des Hauses können nach dem Feuer nicht genutzt werden. Bildrechte: Roland Halkasch

Am Montag ist die Feuerwehr in Freital zu einem Wohnungsbrand gerufen worden. Aus der Dachgeschosswohnung schlugen Flammen, dicker Qualm stieg auf. Die Bewohner hatten sich nach Angaben der Feuerwehr selbst in Sicherheit gebracht. Drei Menschen aus dem Mehrfamilienhaus mussten jedoch mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die ausbebrannte Wohnung und weitere Wohnungen der oberen Etagen sind derzeit nicht nutzbar. Die Poststraße in Freital war wegen der Löscharbeiten gesperrt. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.03.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen

Angeleint suchten Taucher der Polizei am Freitag die Neiße unterhalb der Altstadtbrücke ab.
Angeleint suchten Taucher der Polizei am Freitag die Neiße unterhalb der Altstadtbrücke ab. Bildrechte: MDR/Danilo Dittrich