22.05.2020 | 14:59 Uhr | Update Sperrung auf A17 nach Unfall mit zwei Autos wieder aufgehoben

Autos nach einem Unfall auf der A17 in der Nähe von Dresden, im HIntergrund drei Rettungsfahrzeuge
Bildrechte: Roland Halkasch

Die A17 ist in Fahrtrichtung Dresden wieder frei befahrbar. Wie die Polizei mitteilte, kam es infolge des Unfalls am frühen Nachmittag rund zwei Stunden zu einer Vollsperrung zwischen Dresden-Neustadt und -Prohlis. Eine 19-jährige VW-Fahrerin war auf einen Skoda aufgefahren. Die 53-Jährige Skoda-Fahrerin wollte nach Angaben eines Sprechers der Polizeidirektion Dresden auf die linke Fahrspur wechseln.

Verkehr an Unfallstelle rollt wieder

Die Autos seien infolge des Zusammenstoßes in die Leitplanken gefahren - der VW links, der Skoda rechts. Beide Fahrstreifen waren blockiert. Beide Fahrerinnen sowie der Beifahrer des Skoda wurden nach Polizeiangaben leicht verletzt. Seit 14:15 Uhr rollt der Verkehr an der Unfallstelle wieder.

Skodafahrerin 53 VW 19 - ins Krankenhaus

Der Stau auf der A17 reichte von Heidenau bis Dresden-Prohlis. Infolge des Unfalls gab es auch Stau auf der Kreisstraße zwischen Kauscha und Bannewitz.

Quelle: MDR/sw

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.05.2020 | in den Verkehrsnachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen