27.01.2020 | 07:11 Uhr Betrunkener Fahrer verfehlt in Dresden Autobahnausfahrt

Ein weißer Transporter ist auf einem Hügel an der Autobahnabfahrt Dresden-Hellerau gestrandet. Im Vordergrund stehen Einsatzkräfte der Feuerwehr.
Bildrechte: Roland Halkasch

Am Sonntagabend hat gegen 22.30 Uhr auf der Autobahn 4 an der Anschlussstelle Dresden-Hellerau ein betrunkener Fahrer einen Unfall verursacht. Nach MDR-Reporterinformationen verfehlte der Fahrer eines Tranporters die Autobahnausfahrt. Er fuhr erst in einen Straßengraben, dann über eine Wiese einen Hügel hinauf und prallte gegen einen Baum.

Der Fahrer blieb unverletzt. Bei der Atemalkoholkontrolle stellte die Polizei mehr als 1,8 Promille bei ihm fest . Die Berufsfeuerwehr von der Wache Übigau und die Freiwillige Feuerwehr aus Klotzsche waren im Einsatz. Die Abfahrt war zeitweise gesperrt.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.01.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen