12.07.2020 | 19:38 Uhr | Update Aktion gegen Leerstand in der Dresdner Neustadt

Menschen vor einem maroden Wohnhaus an dem Transparente aufgehängt sind
Das Gebäude auf dem Bischofsweg ist seit 2003 unbewohnt, vor drei Jahren zog der letzte Laden aus. Bildrechte: Erik Frank Hoffmann

In der Dresdner Neustadt ist am Sonntagmorgen ein Gebäude auf dem Bischofsweg scheinbesetzt worden. Die Gruppe "Die Leerstandsbewohner*innen" hat damit gegen Spekulationen auf dem Wohnungsmarkt protestiert. Sie will nach eigenen Angaben das Gebäude wieder nutzbar machen.

"Das Gebäude steht seit 2003 leer und es ist nicht zu leugnen, dass gerade Wohnungsmangel herrscht", so eine Sprecherin der Gruppe. Gerade die Jugend sei von hohen Mietpreisen betroffen. "Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass Leerstand trotz Wohnungsnot nicht geht", so die Sprecherin weiter. "Man sieht in Dresden viele Menschen nach Wohnungen suchen, was jetzt und in Zukunft ein großes Problem darstellt."

Transparente hängen an einem maroden Wohnhaus
In Dresden gibt es immer wieder Aktionen gegen Wohnraumspekulation. Bildrechte: MDR/Roland Halkasch

Gespräch mit dem Besitzer geplant

Die Gruppe hat nach eigenen Angaben ein neues Nutzungskonzept für das besetzte Gebäude erstellt. So sollen Wohnraum für Bedürftige, ein Infocafè, eine Küche für alle, Plenarräume und ein Gemeinschaftsgarten im Hinterhof entstehen. Rund 40 Personen zeigten auf einer Kundgebung vor Ort ihre Solidarität mit der Besetzung.

Am Nachmittag zog sich die Gruppe wieder aus dem Gebäude zurück. Die Aktion sei eine "Scheinbesetzung" gewesen, um auf Leerstand und Wohnungsnot aufmerksam zu machen, teilten sie auf Twitter mit. Zu ihrem Nutzungskonzept wollen sie demnach mit dem Besitzer des Gebäudes Kontakt aufnehmen. Wie die Polizeidirektion Dresden am Abend mitteilte, wird wegen der angebrachten Plakate wegen des Verdachts auf Hausfriedensbruch ermittelt.

In den vergangenen Monaten hatte es in Dresden immer wieder Proteste gegen Leerstand und Wohnraumspekulation gegeben. In einigen Fällen mussten sich Hausbesetzer vor Gericht verantworten.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 12.07.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Ein LKW fährt eine Kurve am Berg hinauf. 1 min
Bildrechte: Gerber TV