13.02.2020 | 09:33 Uhr Oberbürgermeister Hilbert gedenkt der Opfer der Bombardierung Dresdens vor 75 Jahren

Zwei Männer legen an einen Gedenkstein Blumen nieder.
Dresden Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Joachim Klose, Moderator der Arbeitsgruppe 13. Februar, legen Blumen auf dem Altmarkt nieder. Bildrechte: Tino Plunert

Zum 75. Jahrestag der Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg wird am Donnerstag in der gesamten Stadt an die Opfer erinnert. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) legte bereits am frühen Morgen Blumen auf dem Altmarkt nieder. Am Vormittag wird auf den städtischen Friedhöfen der Opfer gedacht. Bei der offiziellen Veranstaltung am Nachmittag im Kulturpalast wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet. Dazu sagte Hilbert im Vorfeld: "Der Bundespräsident nimmt sich viel Zeit für Dresden. Da sieht man auch, wie wichtig ihm die Auseinandersetzung mit Gedenkkultur ist. Er hat ausdrücklich gewünscht, sich mit Akteuren der Arbeitsgruppe 13. Februar verständigen zu können. Er hat gewünscht, dass auch junge Menschen da sind."

Quelle: MDR/fg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.02.2020 | 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen