19.05.2019 | 18:07 Uhr Update: Polizei sucht Zeugen im Fall der angezündeten Vonovia-Autos in Dresden

Ein Corsa steht völlig verbrannt und zerstört auf einem Parkplatz. Neben dem demolierten Fahrzeug stehen weitere corsas. Auch die sind beschädigt. Die vier Autos gehören zum immobilienkonzern vonovia
Bildrechte: Christian Essler

Unbekannte haben am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr drei Opel auf der Pfotenhauerstraße in Dresden angezündet. Dabei brannte ein Auto vollständig aus, zwei weitere Fahrzeuge wurden im vorderen Bereich stark beschädigt. Ein vierter Opel wurde durch die Hitzeeinwirkung leicht beschädigt. Zum entstandenen Sachschaden liegen laut Polizei noch keine Erkenntnisse vor. Das LKA Sachsen ermittelt in alle Richtung und schließt eine politische Motivation der unbekannten Täter nicht aus. Die Mitarbeiter des Polizeilichen Terrorismus-und Extremismus-Abwehrzentrums des LKA suchen Zeugen und fragen daher: "Wer hat Sonntagnacht im Bereich der Pfotenhauserstraße 52 bis 64 verdächtige Menschen oder Fahrzeuge gesehen?" Hinweise können unter Telefon: 0351-483 22 33 oder bei jeder Polizeidienststelle mitgeteilt werden.

Die beschädigten Autos gehören zum Wohnungsunternehmen Vonovia mit Sitz in Bochum. Das Wohnungsunternehmen hatte zuletzt negative Schlagzeilen hervorgerufen, wegen unangemessen gestiegener Nebenkosten und Mieterhöhungen. Der Konzern hatte Ende Woche eine Wohngarantie für ältere Mieter angekündigt. Verbraucherschützer sehen das allerdings kritisch.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 19.05.2019 | 19:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

21.05.2019 11:22 Kirchenmitglied 4

Na ja ich denke, von den beschädigten Autos wird Vonovia nicht gleich Pleite gehen.

20.05.2019 16:31 Orrnee 3

Die Geister, die ich rief...

19.05.2019 18:49 Trollbach 2

Und der mdr macht mit seinem Nachsatz zur Meldung Stimmung und den Versuch der Relativierung. Sowas ist geistige Brandstiftung.

19.05.2019 17:46 Harald Schulze 1

In diesem Bericht macht mich eine Aussage stutzig. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung...
Gegen Vonovia wird demonstriert, im Stadtrat werden Initiativen zur "Beobachtung" von Vonovia gestartet, der Gesellschaft wird Mietwucher und Betrug bei der Nebenkostenberechnung vorgeworfen. Und dann brennen, rein zufällig, Autos genau dieser Firma. Und man hält es nicht für nötig, hier wegen Extremismus zu ermitteln?
Ich will ja gar nicht die Rechts- Links- Diskussion anfachen. Aber bei mir bleibt ein sehr eigenartiges Gschmäckle.

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen