13.05.2020 | 07:14 Uhr 100.000 Euro Sachschaden bei nächtlicher Brandserie in Dresden

Feuerwehrleute stehen in einem ausgebrannten Carport
Dieses Carport ging in der Nacht zum Mittwoch in Flammen auf. Bildrechte: Roland Halkasch

Bei einer Serie von Feuern im Dresdener Stadtteil Strehlen hat ein Brandstifter einen Schaden von rund 100.000 Euro verursacht. Wie ein Polizeisprecher sagte, brannten zunächst drei Mülltonnen in einem Carport ab, der dabei schwer beschädigt wurde. Kurz darauf wurde in der Nähe ein Stuhl angezündet, der Teil einer Gartengarnitur war. Wenig später standen drei Carports nahe der anderen Tatorte in Flammen. Dabei wurden zwei Motorräder und drei Autos zerstört sowie ein weiterer Pkw beschädigt.

Verletzte gab es nicht. Die Polizei geht davon aus, dass stets derselbe Täter am Werk war.

Quelle: MDR/dpa/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.05.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Ein Boot liegt auf einem See. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Wasserwacht Hoyerswerda hat ein neues Rettungsboot in Dienst gestellt. Es wird im Lausitzer Seenland eingesetzt.

So 12.07.2020 16:06Uhr 00:21 min

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/video-rettungsboot-seenland-hoyerswerda100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video