Corona-Infektion Semperopernballett: Erste Aufführung nach Corona-Zwangspause abgesagt

Die Semperoper in Dresden auf dem Theaterplatz.
In der Company des Semperoper Ballett gibt es eine Corona-Infektion. Bildrechte: dpa

Die für Freitag- und Sonntagabend geplanten Vorführungen von "Semper Essenz: We will dance!" ist abgesagt worden. Wie der Pressereferent der Semperoper, Oliver Bernau, mitteilte, musste die Gala des Balletts der Semperoper abgesagt werden, da sich eine der Tänzerinnen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert habe. Sie zeige jedoch keine Symptome, so Bernau. Als Vorsichtsmaßnahme seien alle 66 Tänzerinnen und Tänzer in Quarantäne geschickt worden. Am kommenden Montag werden sie auf das Coronavirus getestet.

Oliver Bernau ist jedoch guten Mutes, dass es keine weiteren Corona-Fälle innerhalb des Balletts geben wird. "Wir proben seit der Corona-Pandemie in kleineren Gruppen und halten uns an die Hygienevorschriften". Man hoffe nun, dass der Termin am 25. September stattfinden kann. Bereits gekaufte Karten werden zurückerstattet.

Die heutige Gala wäre die erste Ballettaufführung seit der Corona-Zwangspause vor sechs Monaten gewesen.

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 18.09.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen