Unterkunft geschlossen Zwei Corona-Fälle in Dresdner Asylunterkunft

Corona-Test positiv Covid-19
Bildrechte: imago images/MiS

Zwei Bewohner der Dresdner Asylunterkunft an der Bremer Straße sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie die Landesdirektion Sachsen informierte, wurden die Betroffenen und eine weitere Kontaktperson in die Unterkunft am Hammerweg verlegt und befinden sich dort in einem Isolierbereich in Quarantäne.

Aufnahmeeinrichtung vorsorglich geschlossen

Die Aufnahmeeinrichtung an der Bremer Straße wurde vom Gesundheitsamt vorsorglich geschlossen. "Das bedeutet, dass die Bewohner die Einrichtung vorläufig nicht verlassen und keinen Besuch empfangen dürfen", heißt es in der Mitteilung der Landesdirektion. Außerdem wurde das strikte Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen angeordnet.

Positivtests am Freitag, weitere Tests kommende Woche

Am Freitag hatte sich eine Heimbewohnerin mit Fieber und weiteren Symptomen beim MedPoint der Einrichtung gemeldet. Ein daraufhin durchgeführter Corona-Test fiel positiv aus. Einen Tag später stellte sich heraus, dass auch eine der beiden Kontaktpersonen mit dem Coronavirus infiziert ist.

In der kommenden Woche sollen weitere Bewohner und Mitarbeiter des Asylheims auf das Virus getestet werden. Derzeit wohnen 182 Erwachsene und 14 Kinder in der Aufnahmeeinrichtung.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.10.2020 | ab 17:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen