Aktion "Leere Stühle" Gastronomen demonstrieren mit Autokorso in Dresden

Ein Autokorso angeführt von einem Polizeiwagen
Die Initiative "Leere Stühle" hatte am vormittag zu einem Autokorso aufgerufen. Bildrechte: Tino Plunert

Die Initiative "Leere Stühle" hat am Dienstag zu einem Autokorso durch die Dresdner Innenstadt aufgerufen. Die Organisatoren wollen damit auf die dramatische Situation der Gastronomen aufmerksam machen. Etwa 70 Autos haben sich an dem Protest am Vormittag beteiligt und fuhren vom Elbepark in die Innenstadt. Der Initiative gehören nach eigenen Angaben Tausende Gastronomen, Hoteliers und Veranstalter aus ganz Deutschland an.

Keine Öffnung vor Ostern

Wie die Initiative mitteilte, habe Ministerpräsident Michael Kretschmer in einer Videokonferenz mit der Initiative gesagt, dass es voraussichtlich keine Öffnung vor Ostern gebe. Es seien dringend Zukunftslösungen gefragt, um die Branche zu erhalten. Zeitgleich sei aber bislang nur ein geringer Teil der im letzten Jahr versprochenen Hilfen zur Existenzsicherung ausgezahlt worden. Auch darauf wollen die Initiatoren hinweisen.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.01.2021 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen