Mehrere Corona-Infektionen Dresdner Kreuzchor sagt alle Auftritte bis Mitte Januar ab

Designerin Melanie Lindner ist bei einem Sänger der Männer des Dresdner Kreuzchors mit der Anpassung eines neuen Anzugs beschäftigt.
Mehrere Kruzianer und Mitarbeitende wurden positiv auf das Coronavirus getestet. (Archivbild) Bildrechte: dpa

Nach mehreren Corona-Fällen in den eigenen Reihen hat der Dresdner Kreuzchor alle Auftritte bis 10. Januar abgesagt. Wie Kreuzkantor Roderich Kreile am Freitag sagte, könne und wolle man "aus Verantwortung den Kruzianern und dem Publikum gegenüber nicht auftreten." Auch für die Kruzianer sei dieser Schritt hart.

Ich bedaure das zutiefst. Gerade in den letzten Wochen haben mir viele Menschen gesagt, wie gut ihnen die Musik in den Vespern getan hat.

Roderich Kreile Kreuzkantor

Internat bleibt geöffnet

Nach Angaben des Chores wurden am Donnerstag mehrere Kruzianer und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. Eine Woche lang soll es bei dem renommierten Knabenchor nun auch keine Proben und keinen künstlerischen Unterricht geben. Das Internat bleibe geöffnet, um Sänger zu betreuen, die nicht aus Dresden stammen.

Quelle: MDR/bj/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.12.2020 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen