Nahverkehr Polizei Dresden will Maskenpflicht im ÖPNV kontrollieren

Ein Mann sitzt auf dem Weg zur Arbeit in einer Straßenbahn und trägt einen Mundschutz.
Die Polizei will die Maskenplicht im ÖPNV Dresden stärker kontrollieren. Bildrechte: dpa

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation hat die Polizei Dresden angekündigt, die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr stichprobenartig zu kontrollieren. Ab Montag werde man gemeinsam mit Beamten der Polizeibehörde insbesondere in Straßenbahnen präsent sein.

Polizeipräsident Jörg Kubiessa sagte am Freitag, die aktuelle Corona-Situation fordere alle. "Daher würde ich mir wünschen, dass sich jeder an die bestehenden Regeln hält. Gleichzeitig müssen Regeln aber auch kontrolliert werden", so Kubiessa. Hier sehe er den Beitrag der Dresdner Polizei, um den steigenden Corona-Infektionszahlen entgegenzuwirken.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.10.2020 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

2 Kommentare

wo geht es hin vor 6 Tagen

"Ab Montag werde man gemeinsam mit Beamten der Polizeibehörde insbesondere in Straßenbahnen präsent sein." Das werden die gewöhnlichen kriminellen, Raser und sonstige Unholde wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

Kurzkommentator vor 6 Tagen

Und dann?
Haben wir tausende Straftaten weniger?

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Neue Dauerausstellung im Verkehrsmuseum 1 min
Bildrechte: Jan Gutzeit