BIldergalerie So funktioniert der Corona-Test "Drive-In" in Dresden

Corona-Test Drive-In Messegelände Dresden
Bei wem der Rachenabstrich nicht im Auto durchgeführt werden kann, der muss das Fahrzeug verlassen. Bildrechte: Tino Plunert
Die Landeshauptstadt Dresden nimmt am heutigen Mittwoch, den 15. April 2020, einen Testabnahme-Drive-In (DreCoIn) in Betrieb. Getestet werden dort Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kritischer Infrastrukturen. Dazu gehört das Personal von Alten- und Pflegeinrichtungen, Feuerwehr und Rettungsdienst.
Zu einem vorab vereinbarten Zeitpunkt müssen sich die Test-Teilnehmer auf dem Gelände einfinden. Bildrechte: xcitepress
Die Landeshauptstadt Dresden nimmt am heutigen Mittwoch, den 15. April 2020, einen Testabnahme-Drive-In (DreCoIn) in Betrieb. Getestet werden dort Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kritischer Infrastrukturen. Dazu gehört das Personal von Alten- und Pflegeinrichtungen, Feuerwehr und Rettungsdienst.
Dort angekommen müssen sie sich zunächst ausweisen. Bildrechte: xcitepress
Die Landeshauptstadt Dresden nimmt am heutigen Mittwoch, den 15. April 2020, einen Testabnahme-Drive-In (DreCoIn) in Betrieb. Getestet werden dort Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kritischer Infrastrukturen. Dazu gehört das Personal von Alten- und Pflegeinrichtungen, Feuerwehr und Rettungsdienst.
Nachdem die Krankenkassenkarte gecheckt wurde und man über seinen Gesundheitszustand befragt wurde, geht es weiter. Bildrechte: xcitepress
Corona-Test Drive-In Messegelände Dresden
An der dritten und letzten Station nehmen die ehrenamtlichen Helfer des DRK dann einen Rachen- oder Nasenabstrich von den Testpersonen. Bildrechte: Tino Plunert
Corona-Test Drive-In Messegelände Dresden
Bei wem der Rachenabstrich nicht im Auto durchgeführt werden kann, der muss das Fahrzeug verlassen. Bildrechte: Tino Plunert
Alle (5) Bilder anzeigen

Mehr aus Dresden und Radebeul