12.07.2020 | 18:18 Uhr Hunderte bei "Black Lives Matter"-Demo in Dresden

Black lives matter Demonstration Dresden
Die Demonstration startete am Neumarkt. Bildrechte: Erik Frank Hoffmann

Mehrere hundert Menschen haben am Sonntag in Dresden gegen Rassismus, Diskriminierung und Polizeigewalt demonstriert. Unter dem Motto "Black Lives Matter - Nein zu Rassismus" zogen sie am Nachmittag mit mehreren Zwischenkundgebungen von der Frauenkirche über die Elbe bis zum Alaunpark.

Teilnehmer einer Demonstration gegen Rassismus halten auf dem Neumarkt ein Schild mit einer geballten Faust, das sogenannte Black Power-Symbol
Bildrechte: dpa

Nach Angaben der Organisatoren gingen rund 2.500 Menschen auf die Straße. Die Veranstalter hatten im Vorfeld dazu aufgerufen, schwarze Oberbekleidung zu tragen. Wie die Polizei mitteilte, verlief die Veranstaltung friedlich.

Teilnehmer einer Demonstration gegen Rassismus halten auf dem Neumarkt verschiedene Schilder und Transparente
Die meisten Teilnehmer trugen einen Mundschutz. Bildrechte: dpa

Wir hören nicht auf, bevor dem Rassismus in Deutschland ein ehrwürdiges Ende gesetzt wurde.

Aus einem Redebeitrag auf der "Black Lives Matter"-Demonstration am 12.07.2020 in Dresden

Die Organisatoren fordern unter anderem rassismuskritische Bildung und eine Auseinandersetzung mit dem Thema schon in der Schule. "Das ist der Schlüssel", sagte eine Sprecherin der "Black Lives Matter Dresden"-Gruppe. Die Gruppe war vor wenigen Wochen von jungen schwarzen Frauen sowie Menschen mit Rassismuserfahrungen gegründet worden. Weitere Aktionen seien in Planung.

Anlass der Demonstration war der Tod des Afroamerikaners George Floyd, der am 25. Mai nach einem Polizeieinsatz in der US-Großstadt Minneapolis starb. Ein weißer Polizist hatte mehrere Minuten lang auf dem Nacken des unbewaffneten und fixierten Mannes gekniet.

Black lives matter Demonstration Dresden
Bildrechte: Erik Frank Hoffmann

Quelle: MDR/al/dpa

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 12.07.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen