Hans-Jürgen Dörner 2010
Bildrechte: IMAGO

11.10.2019 | 18:35 Uhr Zwei Dresdner in Hall of Fame des deutschen Fußballs

Hans-Jürgen Dörner 2010
Bildrechte: IMAGO

"Dixie" Dörner ist in die "Hall of Fame" des deutschen Fußballs aufgenommen worden. Das teilt das Deutsche Fußballmuseum mit. Der Libero der legendären Elf von Dynamo Dresden aus den 70er Jahren hatte sich bei der Abstimmung unter Sportjournalisten gegen Berti Vogts durchgesetzt.

Hans-Jürgen, genannt "Dixie" Dörner, ist einhundertfacher DDR-Nationalspieler und wurde als "Beckenbauer des Ostens" gepriesen. Mit der SG Dynamo Dresden wurde er fünfmal DDR-Meister und viermal FDGB-Pokalsieger. 1976 gewann er mit der DDR-Olympiaauswahl in Montreal die Goldmedaille. Dörner ist nach Matthias Sammer der zweite ehemalige Dynamo-Spieler in der Hall of Fame des Deutschen Fußballs.

Dixie Dörner auf dem Sportplatz Fasanengarten in Schleiz 2 min
Bildrechte: IMAGO

Aufgenommen in die Hall of Fame wurde posthum auch Helmut Schön, der Deutschland beim WM-Triumph 1974 in München betreut hatte. Der gebürtige Dresdner stand von 1964 bis 1978 in Diensten des Deutschen Fußball-Bundes und war auch Coach beim EM-Titelgewinn 1972 in Brüssel. Schön verstarb 1996 im Alter von 80 Jahren.

Der ehemalige Trainer der Fußball-Nationalmannschaft, Helmut Schön, küsst einen Fußball.
Bildrechte: IMAGO

Quelle: MDR/kb/SID

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.10.2019 | 18.30 Uhr in den Regionalnachrichten

Zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2019, 18:35 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen