Dixieland-Festival-Legende Dr. Jazz aus Dresden ist tot

Im Studio des SFB in Berlin "auf Draht" ist am Freitag (13.08.1999) der 69-jährige Moderator und Publizist Karlheinz Drechsel und moderiert wie jeden Freitag bei Radio Kultur die "Memories in Jazz".
So saß der Moderator, Publizist, Jazz-Experte und Musikliebhaber Woche für Woche vor dem Radiomikrofon. Karlheinz Drechsel moderiert hier 1999 für den damaligen SFB in Berlin die Sendung "auf Draht" (Archivbild). Bildrechte: dpa

Der Mitbegründer des Dixieland-Festivals in Dresden, Karlheinz Drechsel, ist tot. Wie Festivaldirektor Joachim Schlese mitteilte, verstarb Drechsel am Sonntag im Alter von 89 Jahren in Berlin. Er habe wie kaum ein anderer das Festival mehr als fünf Jahrzehnte geprägt. Drechsel wurde in Dresden geboren, war selbst Schlagzeuger, Musiker, Kultur- und Theaterwissenschaftler. Im Berliner Rundfunk moderierte er eine wöchentliche Jazz-Sendung. Von Musikerkollegen, Fans und Kollegen wurde Drechsel liebevoll "Dr. Jazz" genannt. Sein Wissen über diese Musikrichtung galt als unerschöpflich. Er besaß mehr als 25.000 Schallplatten und CDs in einer Privatsammlung zu Hause.

Umtriebig in Ost und West

1971 entstand auf Drechsels Initiative das Internationale Dixieland Festival Dresden, das er lange moderierte. Von 1977 bis 1989 war er an der Festivalreihe "Jazzbühne Berlin" mit DDR- und internationalen Jazzmusikern beteiligt, die er auch moderierte. Er veröffentlichte mehrere Bücher über den Jazz und schrieb Fachartikel.

Er ist ein Jazzer gewesen bis in die Seele rein.

Joachim Schlese Direktor Dixielandfestival Dresden

Nach 1989 moderierte Karlheinz Drechsel Jazzfestivals in Braunschweig, Hamburg und in mehreren Städten Nordrhein-Westfalens. In Sachsen war er verantwortlich für den Aufbau, die Gestaltung und Moderation der Konzertreihen "Jazz im Gewandhaus" in Leipzig und "Jazz in der Semperoper" in Dresden. Für seine Verdienste um den Jazz in Ost- und Westdeutschland wurde Drechsel 2004 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Da hatte er bereits mehr als 3.500 Sendungen im Rundfunk moderiert, berichtete der RBB. Mit 85 Jahren verabschiedete sich "Dr. Jazz" 2016 von der Bühne. Am 14. November 2020 wäre er 90 Jahre alt geworden.

Ein Trompeter spielt vor zahlreichen Zuschauern. 5 min
Bildrechte: Internationales Dixieland Festival Dresden/Hendrik Meyer

Mit Louis Armstrong durch die DDR

Karlheinz Drechsel begleitete 1965 Louis Armstrong auf dessen Konzert-Tournee durch die DDR. In einem Gespräch mit MDR SACHSEN erinnert sich Drechsel an diese Begegnung mit dem "King of Jazz":

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.10.2020 | ab 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Ein Hybridkraftwerk produziert aus Wind und Biomasse Strom und Wasserstoff mit Audio
Ein Hybridkraftwerk in der Uckermark: Hier werden aus Wind und Biomasse Strom und Wasserstoff erzeugt. Solche Kraftwerke könnten auch für Sachsen in Sachsen Energiegewinnung die zukunft sein. Bildrechte: imago/Rainer Weisflog