06.07.2020 | 15:14 Uhr | Update Schloss Moritzburg: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"-Musical unter Hygieneauflagen

Eigentlich ist die Geschichte von Aschenbrödel und ihren drei Zaubernüssen ein Muss zur Weihnachtszeit. Doch Fans können das Märchen jetzt auch im Sommer unter freiem Himmel anschauen. Im Schloss Moritzburg kommt das gleichnamige Musical zur Aufführung. Allerdings gibt es auf Grund der Corona-Pandemie Hygienebestimmungen und eine Beschränkung der Zuschauerzahl.

Eine Aschenbrödel-Darstellerin sitzt auf einer Kutsche vor Schloss Moritzburg.
Aschenbrödel sitzt in einer Kutsche vor Schloss Moritzburg. Bereits im Frühjahr besuchte die Darstellerin die berühmte Kulisse. Bildrechte: MDR/Jürgen Stiehl

Das Musical "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" hat am Wochenende Premiere in Moritzburg gefeiert. Die Freilichtaufführung basiert auf dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm. Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Hygieneauflagen können bei den Aufführungen jedoch nur 350 statt der geplanten 600 Zuschauer Platz finden. Das habe bei der Premiere vereinzelt zu Verwirrung geführt, sagte eine Sprecherin der Landesbühnen Sachsen auf Nachfrage.

Zusatztermine wegen Platzbeschränkung

Wie die Landesbühnen Sachsen mitteilten, seien alle Tickets neu ausgedruckt und versendet worden. Gültigkeit hätten nur die Tickets im A4-Format mit Abbildung des Motivs der Drei Haselnüsse. Für Besucher, die den vorgeschlagenen Alternativtermin nicht wahrnehmen könnten, seien sechs Zusatztermine vom 21. bis 26 Juni geplant. Diese werden am Montag auf der Internetseite des Veranstalters zum Verkauf freigeschaltet.

Vorstellung ein 'Traum für das Ensemble'

Manuel Schöbel, Intendant der Landesbühnen und zugleich Regisseur des Musicals sagte: "In diesem Sommer geht für das Ensemble der Landesbühnen Sachsen ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Da wo Aschenbrödel tanzte, da wo sie den Schuh verlor und dort wo der treue Nikolaus auf sie wartete vor der romantischen Kulisse des Schlosses Moritzburg ist das Musical 'Drei Haselnüsse für Aschenbrödel' in mehreren Vorstellungen zu sehen." Die Bühne dafür befindet sich auf der Nordterrasse mit Blick auf das Schloss.

Vom Aschenbrödel zur Prinzessin

Natürlich geht es auch hier um eine junge Frau, die von Stiefmutter und Stiefschwester wie eine Magd behandelt wird. Doch das hübsche Mädchen lernt ganz unverhofft einen Prinzen kennen: Erst ist sie die "Wurzelhexe" aus dem Wald, die ihm eine Lektion erteilt, ein andermal gewinnt sie gegen ihn bei der Jagd. Dem Prinzen gibt sie sich nicht zu erkennen, auch nicht, als sie als schöne Unbekannte auf dem Hofball erscheint und beide verliebt miteinander tanzen. Das alles schafft sie nur dank zweier Zaubernüsse, die ihr die passenden Outfits für ihre Ausflüge liefern. Die dritte und letzte Haselnuss kommt erst zum Einsatz, wenn der Prinz hinter ihr Geheimnis kommt.

Moritzburg - Anziehungspunkt für Winterausstellung

Viele Märchenliebhaber kennen das Schloss Moritzburg bereits aus den Wintermonaten: Jedes Jahr ab November erzählt eine Winterausstellung Hintergrundgeschichten zum Märchen. Bereits über eine Million Menschen haben nach Angaben der Veranstalter die Ausstellung in Moritzburg gesehen. Dass sie so erfolgreich ist, könnte auch an ihrer Verbindung zum Märchen liegen: Das barocke Jagdschloss diente 1973 als Kulisse für den Märchenfilm.

Eine Frau geht im einstigen Jagdschloss der Wettiner durch die Ausstellung "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".
Besuchermagnet Moritzburg: Jedes Jahr sehen sich Tausende Besucher die Ausstellung zum Märchen an. Bildrechte: dpa

Quelle: MDR/kp/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 05.07.2020 | 19:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Ein LKW fährt eine Kurve am Berg hinauf. 1 min
Bildrechte: Gerber TV