24.05.2019 | 13:53 Uhr Radunfälle: Polizei in Dresden und Leipzig reagiert unterschiedlich

Nach dem Tod von zwei Radfahrern in Dresden und Leipzig reagiert die Polizei der zwei sächsischen Metropolen mit unterschiedlichen Maßnahmen. In Dresden plant sie ab Juni im Rahmen der Kampagne "Respekt durch Rücksicht" verstärkte Kontrollen. Dabei soll nicht nur an statistisch erfassten Stellen kontrolliert werden, wo sich Unfälle häufen, sondern auch an Orten, auf die die Bürger hinweisen.

Bürger sollen sagen, wo Polizei kontrollieren soll

"Wir wollen erstmals jedermann die Gelegenheit geben, sich aktiv in unsere Einsatzplanungen einzubringen. Über das Beteiligungsportal des Freistaates Sachsen können interessierte Verkehrsteilnehmer mitteilen, wo wir welche Verstöße verstärkt ins Visier nehmen sollen", sagt Polizeipräsident Jörg Kubiessa. Laut Unfallstatistik gab es in der sächsischen Landeshauptstadt 2018 zehn Prozent mehr Radunfälle als im Vorjahr. Erst am Donnerstag starb ein 54 Jahre alter Radfahrer nach einem Unfall mit einem Lkw in der Stauffenbergallee.

Leipzig appelliert an Verantwortung der Radfahrer

In Leipzig kam einen Tag zuvor eine 20-Jährige ums Leben. Dennoch will die Polizei dort einen anderen Weg gehen als in Dresden. Statt verstärkter Kontrollen appellieren die Beamten an die Radfahrer. Diese müssten sich bewusst sein, dass sie - wenn sie in Auto-Unfälle verwickelt sind - die Schwächeren seien, so Andreas Loepki von der Polizeidirektion Leipzig: "Das bedeutet eben auch, dass ich unter Umständen auf mein Vorfahrtsrecht verzichten muss, um Unfälle und Schäden für meine Person zu vermeiden. Damit möchte ich  nicht  ausdrücken, dass verunfallte oder getötete Fahrer am eigenen Schicksal schuld sind. Das wäre vermessen und pietätlos." Mit Blick auf vermeidbare Unfälle sei es jedoch von Bedeutung, sich dieser Verantwortung bewusst zu sein und an gefährlichen Kreuzungen oder wenn sich an Autos Türen öffneten, langsamer zu fahren, so Loepki.

Quelle: MDR/sth/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.05.2019 | 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen