Angebot für Jugendliche Dynamo Dresden startet antirassistische Initiative "Bildungsflanke"

Ein Logo auf einem Fussballtrikot
Bildrechte: SGD/ Steffen Kuttner

Dynamo Dresden hat gemeinsam mit der antirassistischen Faninitiative "1953international" ein neues Bildungsprojekt für junge Menschen ins Leben gerufen. Wie der Verein am Sonntag mitteilte, trägt das Projekt den Namen "Bildungsflanke" und soll Kindern und Jugendlichen mit einer jährlich stattfindenden Bildungsreise an einen Ort von historischer Bedeutung ein "kritisches und reflektierendes Bewusstsein für politische und gesellschaftliche Prozesse" vermitteln. Anlass für das neue Bildungsprojekt sei das zehnte Jubiläum des "Love Dynamo - Hate Racism"-Aktionsspieltages am 20. Oktober gegen den FSV Zwickau.

"Weltoffenheit erfahrbar machen"

"Mit der Bildungsflanke wollen wir gemeinsam mit '1953international' sowie allen beteiligten Partnern etwas Neues und Nachhaltiges schaffen, das die Bedeutung von Toleranz, Akzeptanz und Weltoffenheit für Kinder und Jugendliche erlebbar in einen historischen Kontext setzt", sagte Interimsgeschäftsführer Enrico Kabus. Seit vielen Jahren seien diese Werte ein unabdingbarer Teil der Vereinsidentität der Sportgemeinschaft, die man gerne an die nächste schwarz-gelbe Generation weitergeben wolle.

Zusammenarbeit mit dem Stolpersteine e.V.

Das erste Ziel der Bildungsreise soll nach Vereinsangaben Dresden selbst sein. Die Stadt eigne sich durch ihre große historische Bandbreite optimal als Startpunkt für dieses Projekt. Die beiden U13-Mannschaften des FSV Zwickau und der SG Dynamo Dresden sollen dafür auf ein zwei- bis dreitägiges Bildungstrainingslager in die sächsische Landeshauptstadt fahren. Geplant seien neben einem Workshop auch ein Freundschaftsspiel und ein Teamabend sowie ein Rundgang im Schweizer Viertel in Zusammenarbeit mit dem "Stolpersteine für Dresden e.V.", hieß es.

Vir goldene Stolpersteine auf einem Weg
An verschieden Stellen in deutschen Städten sind sogenannte Stolpersteine ins Pflaster eingelassen. Sie sollen auf das Schicksal deportierter Jüdinnen und Juden aufmerksam machen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Angebot wird jedes Jahr angepasst

Abhängig von den entsprechenden Orten werde das pädagogische Angebot jedes Jahr aufs Neue angepasst und überarbeitet. Generell richte sich die "Bildungsflanke" an Kinder und Jugendliche aus Dynamos Nachwuchs Akademie sowie an Kooperationsvereine, Schulklassen oder weitere soziale Einrichtungen, so der Verein.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL 20.10.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen