Dynamo Dresdens Jannis Nikolaou (rechts) jubelt nach seinem Treffer zum 2:3 mit Dzenis Burnic (links)
Bildrechte: imago images / Dennis Hetzschold

11.09.2019 | 07:22 Uhr Dynamo Dresden startet Vorverkauf für Pokalspiel in Berlin

Dynamo Dresdens Jannis Nikolaou (rechts) jubelt nach seinem Treffer zum 2:3 mit Dzenis Burnic (links)
Bildrechte: imago images / Dennis Hetzschold

Am Mittwoch 10 Uhr startet beim Fußballclub Dynamo Dresden der Vorverkauf für das DFB-Pokalspiel in Berlin gegen Hertha BSC am 30. Oktober. Anpfiff ist um 20.45 Uhr im Olympiastadion. Vereinsmitglieder der SGD genießen wie gewohnt am ersten Tag Vorkaufsrecht, teilt der Verein mit. Am Donnerstag 10 Uhr startet dann der freie Vorverkauf. Für Dynamo-Fans stehen zunächst mehr als 11.200 Karten zur Verfügung.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.09.2019 | ab 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 11. September 2019, 07:22 Uhr

2 Kommentare

Mal ne Anmerkung vor 1 Wochen

Nur mal so zur Info,alle 11200 Karten waren am 12.09. so gegen Mittag ausverkauft.Alle Achtung der Dynamo-Fangemeinde!

Schnibbler vor 1 Wochen

mehr als 11.200 karten?
das kriegen wer hin! es steht mal wieder ne invasion in die bundeshauptstadt an...
dynamischen gruß

Liebe Nutzer*Innen, wir haben unseren Kommentarbereich weiter entwickelt! Grundlage dafür waren auch die vielen konstruktiven Hinweise von Ihnen, wie z.B. zu doppelten Nutzernamen und das direkte Antworten auf einzelne Kommentare. Um nun mitzudiskutieren, registrieren Sie sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse und klicken den Bestätigungslink an. Dann sollte es schon losgehen.
Einmal eingeloggt, können Sie in allen kommentierbaren Artikeln bei MDR.DE mitdiskutieren, können Ihre Kommentare verwalten und jederzeit einsehen. Wir können besser in die Diskussion kommen, Kommentare können von Ihnen bewertet und auch beantwortet werden, es ist ein übersichtlicherer Austausch möglich. Kommentare funktionieren in allen modernen Browsern. Gegebenenfalls müssen Sie ihren Browser aktualisieren.

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen