13.01.2020 | 12:36 Uhr | Update Lose Schrauben führten zu Treppenhauseinsturz in Dresden-Laubegast

Ein Feuerwehrauto steht vor einem Mehrfamilienhaus
Die Feuerwehr brachte die Familien der oberen Stockwerke mit einer Drehleiter in Sicherheit. Bildrechte: Roland Halkasch

Nachdem dem Einsturz einer Trockenbaudecke im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Laubegast gibt es erste Erkenntnisse zur Ursache des Unglücks. Vermutlich lösten sich Schrauben, so dass die Decke keinen Halt mehr hatte. Inzwischen ist sie notgesichert. In den unteren Etagen konnten die Mieter wieder einziehen. Lediglich die zweite Etage und das Dachgeschoss sind weiterhin gesperrt. Derzeit prüfen die Bauaufsicht und Statiker, ob beim Bau alle Vorschriften eingehalten wurden. Das Gebäude war im Jahr 2000 saniert worden.

Im Dresdner Stadtteil Laubegast waren am Freitag Teile eines Treppenhauses und einer Decke eines Mehrfamilienhauses eingestürzt. Wie die Polizei MDR SACHSEN mitteilte, wurden die Bewohner der oberen Stockwerke mithilfe der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Darunter waren mehrere Kinder. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Quelle: MDR/cb/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.01.2020 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen