Mehrere mit Gift versetzte Hundeköder liegen auf einem Tisch.
Bildrechte: Poizeidirektion Dresden

Entwarnung Vermeintlich giftige Hundeköder in Dresden entpuppen sich als Feuerwerkskörper

Mehrere mit Gift versetzte Hundeköder liegen auf einem Tisch.
Bildrechte: Poizeidirektion Dresden

Die auf den Dresdner Elbwiesen gefundenen vermeintlichen Hundeköder haben kein Gift enthalten. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, handelt es sich dabei vielmehr um Überreste stark verwitterter Feuerwerkskörper. Dies habe die Untersuchung im kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamts ergeben. Am vergangenen Wochenende waren knapp 40 mutmaßliche Giftköder entdeckt worden. Vier Hunde waren schwer erkrankt, nachdem sie die davon gefressen hatten. Daher war zunächst nicht ausgeschlossen worden, dass es sich um giftige Köder handelte.

Quelle: MDR/ms/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.03.2019 | 16:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 20. März 2019, 20:05 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen