03.07.2020 | 20:54 Uhr Aktionen von "Fridays for Future" in Dresden und Grimma

Teilnehmer einer Aktion der Klimabewegung «Fridays For Future» fahren mit dem Fahrrad auf der Marienbrücke.
Die Raddemo führte auch über die Dresdner Marienbrücke. Bildrechte: dpa

Nach einer coronabedingten Pause haben sich am Freitag auch in Sachsen wieder zahlreiche Menschen im Rahmen der Klimabewegung "Fridays for Future" an Aktionen beteiligt. In Dresden versammelten sich Dutzende Radfahrer zu einer Demonstration. Dabei forderten sie einen besseren öffentlichen Nahverkehr und den Ausbau der Rad-Infrastruktur sowie eine generelle Verkehrswende. Weitere Themen waren das zuvor von Bundestag und Bundesrat verabschiedete Kohleausstiegsgesetz und der Kampf gegen Rassismus.

In Grimma hatten die Aktivisten zu einer Müllsammelaktion aufgerufen. Dort sollten der am Rande der Innenstadt gelegene Schwanenteich und der dazugehörige Park von Unrat befreit werden. Ähnliche Aktionen hatte es bereits im vergangenen Jahr gegeben, bei denen große Mengen Müll eingesammelt worden waren.

Quelle: MDR/dk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.07.2020 | 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Ein LKW fährt eine Kurve am Berg hinauf. 1 min
Bildrechte: Gerber TV