Fanfarenzug Dresden in Calgary
Bildrechte: Fanfarenzug Dresden e.V. / Andreas Böttinger

15.07.2019 | 05:00 Uhr Fanfarenzug Dresden erfolgreich bei der WM der Marschbands in Calgary

Der Fanfarenzug Dresden ist zurück aus Kanada. Bei der Weltmeisterschaft der Marching Bands in Calgary erreichten die Musiker Platz 7 in der Gesamtbewertung und wurden Zweitbeste in der Marschparade. Auch der weltbeste Stabführer (Drum Major) kommt aus Dresden und ist eine Stabführerin.

Fanfarenzug Dresden in Calgary
Bildrechte: Fanfarenzug Dresden e.V. / Andreas Böttinger

Der Fanfarenzug Dresden hat bei der "World Association of Marching Show Bands" in Kanada die Silbermedaille in der Kategorie Parade geholt. Die Musiker mussten sich lediglich dem Fanfarenzug Strausberg aus Brandenburg geschlagen geben. Im großen Finale, der Fieldshow, konnte sich der Fanfarenzug Dresden immerhin den siebten Platz von insgesamt elf erspielen. Auch hier lagen die Dresdner einige Plätze hinter den Strausbergern. Die weltbesten Marschbands sind die "Calgary Stampede Showband", die "Chien Kuo High School Marching Band" aus Taiwan und die "Calgary Stetson Show Band", die jeweils aus 80 bis 100 Musikern bestehen. Die 34 Musikerinnen und Musiker und ihre sechs Betreuer aus Dresden waren unter dem Motto "Wir bringen die Luft zum Klingen" ins fast 8.000 Kilometer entfernte Calgary gereist.

Vizeweltmeistertitel in der Kategorie Parade verteidigt

"Das waren überwältigende Eindrücke in Kanada und wir sind zufrieden mit den Ergebnissen. Die Anstrengungen haben sich gelohnt und der Abstand zum Weltmeistertitel in der Kategorie Parade war hauchdünn. Wir lagen nur 0,04 Punkte hinter den Brandenburgern", sagte der Fördervereinsvorsitzende Eberhard Tschök MDR SACHSEN. 2015 hatte der Fanfarenzug Dresden in Kopenhagen bereits den Vizeweltmeistertitel in der Disziplin geholt. Auch den Titel des weltbesten Drum Majors können die Dresdner für sich beanspruchen. Ein Drum Major (Stabführer) leitet den Fanfarenzug beim Marschieren und Musizieren. In Kanada holte Stabführerin Nadja Tschök den Titel, berichtete Eberhard Tschök - nicht nur namensverwandt, sondern der stolze Vater.

Reise kostete über 80.000 Euro

Fördervereinsvorsitzender Tschök verriet auch, dass die mehrtägige Reise nach Kanada den Fanfarenzug zwischen 80.000 und 90.000 Euro gekostet hat. "Den größten Anteil haben die Mitglieder selbst beigetragen. Das waren 1.000 Euro pro Person. Außerdem haben uns die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen sowie kleinere Firmen gesponsert. Und letztlich haben wir dann über Rücklagen aus dem Verein, Blutspendeaktionen und Altpapiersammlungen den Rest zusammenbekommen", sagte er MDR SACHSEN.

Auch Marschbands aus Thüringen und Sachsen-Anhalt erfolgreich

Der zweitbeste Stabführer (Drum Major) kommt übrigens vom Fanfarenzug Greiz in Thüringen. Auch aus Sachsen-Anhalt machte sich ein Zug auf den Weg nach Kanada: Der Hettstedter Spielmannszug "Blau-Weiß 1919" holte den dritten Platz bei der Marschparade.

Bildergalerie Fanfarenzug Dresden zu Gast bei der WM in Calgary

Fanfarenzug Dresden in Calgary
Bildrechte: Fanfarenzug Dresden e.V. / Andreas Böttinger
Fanfarenzug Dresden in Calgary
Bildrechte: Fanfarenzug Dresden e.V. / Andreas Böttinger
Fanfarenzug Dresden in Calgary
Bildrechte: Fanfarenzug Dresden e.V. / Andreas Böttinger
Fanfarenzug Dresden in Calgary
Bildrechte: Fanfarenzug Dresden e.V. / Andreas Böttinger
Fanfarenzug Dresden in Calgary
Bildrechte: Fanfarenzug Dresden e.V. / Andreas Böttinger
Fanfarenzug Dresden in Calgary
Bildrechte: Fanfarenzug Dresden e.V. / Andreas Böttinger
Alle (5) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/sm/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.07.2019 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Feuerwehreinsatz in Chemnitz
Bildrechte: MDR/Haertelpress