03.05.2019 | 15:03 Uhr Dresdner Freibäder starten in die Saison

Nichtschwimmerbecken im Stauseebad Cossebaude
Das Nichtschwimmerbecken im Stauseebad Cossebaude. Bildrechte: Dresdner Bäder GmbH

Trotz kühler Wetteraussichten starten die ersten Dresdner Freibäder am Sonnabend in die Saison. Wie die Stadt mitteilte, öffnen zunächst das Georg-Arnhold-Bad, das Strandbad Wostra sowie das Stauseebad Cossebaude. Dessen Leiter Matthias Pilz erwartet etwa 50 bis 100 Gäste. "Da sind auch viele Stammgäste darunter. Wir haben ja Jahreskabinen, die eingeräumt werden müssen. Viele wollen auch sehen, was über den Winter im Bad neu gemacht wurde", sagte Pilz.  

Die Wassertemperatur betrage im Schwimmbecken aktuell 15 Grad. "Der Stausee ist sogar noch wärmer als unser Nichtschwimmerbereich. Das ist ja unser großes Plus, dass wir beides haben: Natursee und aufbereitetes Badewasser." Das Stauseebad Cossebaude hat am Wochenende jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. In den vergangenen Monaten wurden in dem Bad verschiedene Dinge repariert, unter anderem die Bojen. Außerdem wurden die Wiesen nachgesät.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.05.2019 | 14:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen