15.05.2019 | 11:30 Uhr Update: Polizei Dresden sucht Zeugen nach Gartenlaubenbrand

Gartenlauben Dresden
Kurz nach Mitternacht stand die erste Laube in Flammen. Bildrechte: Roland Halkasch

In einer Kleingartenanlage in Dresden-Cotta haben in der Nacht zum Mittwoch sechs Gartenlauben gebrannt. Die Polizei geht nach eigenen Aussagen von Brandstiftung aus, weil es verschiedene Ausbruchsherde gab. Kurz nach Mitternacht hatte drei Gartenlauben angefangen zu brennen. Das Feuer habe dann auf drei weitere übergegriffen. Dabei wurden einige der Lauben komplett zerstört. Wie hoch der Sachschaden ist, war zunächst unbekannt.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung, weil mehrere Brandherde festgestellt worden sind. Nun fragen die Ermittler: "Wer hat etwas im Zusammenhang mit der Straftat gesehen? Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen im Umfeld der Gartenanlage an der Fröbelstraße beobachtet?" Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefon: 0351-483 22 33 entgegen.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehren der Wachen Löbtau und Übigau. Sie löschten mit mehreren Stahlrohren die Brände.

Quelle: MDR/dk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.05.2019 | ab 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

15.05.2019 23:56 Katja 3

@2: für 17,50 darf man schon mehr erwarten als Polizisten, die `ihrer eigenen Aussage nach` auf Brandstiftung schließen und Feuerwehrleute, die mit Stahlrohren anstatt mit Strahlrohren löschen.

15.05.2019 18:46 Wuitkelse 2

@ 1, siebzehnfuffzich "Sie löschten mit mehreren Stahlrohren die Brände. - Gab es denn kein Wasser vor Ort, so dass sie die Brände mit Stahlrohren ausschlagen mussten?"

Wasser ist für die Feuerwehr kein Problem. Aber ohne Stahlrohre oder Schlauch kann man damit nichts anfagen.

Daher löschten sie das Feuer mit Stahlrohren.
Durch die das Wasser floss.
Sonst noch was?

Haben sie eigentlich auch etwas zum Thema zu sagen?

Ich finde es schlimm, dass es irre Menschen gibt, die immer wieder das Eigentum anderer Mitbürger anzünden. wer sowas macht, ist eine Gefahr für die Allgemeinheit und gehört hinter Gitter.

15.05.2019 09:19 siebzehnfuffzich 1

Ich möchte mich nun in diesem Posting wie folgt äußern:

"Die Polizei geht nach eigenen Aussagen von Brandstiftung aus ..." - reicht es nicht hier einfach zu schreiben: "Die Polizei geht von Brandstiftung aus ...".

"Sie löschten mit mehreren Stahlrohren die Brände." - Gab es denn kein Wasser vor Ort, so dass sie die Brände mit Stahlrohren ausschlagen mussten?

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen