Feuerwehrleute stehen in einem schmalen Wohngebietsweg vor einemBagger. Einfamilienhäuser sind zu erkennen.
Bildrechte: Roland Halkasch

20.07.2019 | 15:54 Uhr Explosionsgefahr: Bagger beschädigt Gasleitung in Dresden

Feuerwehrleute stehen in einem schmalen Wohngebietsweg vor einemBagger. Einfamilienhäuser sind zu erkennen.
Bildrechte: Roland Halkasch

Bei Bauarbeiten auf der Maxim-Gorki-Straße im Dresdner Norden wurde mit einem Bagger eine Erdgasleitung schwer beschädigt. Drei Wohnhäuser mussten wegen des ausströmenden Gases evakuiert werden. Die beschädigte Leitung wurde vom Gasversorger abgesperrt. Anschließend belüftete die Berufsfeuerwehr ein betroffenes Haus mit spezieller Technik. Die Polizei ermittelt wegen Baugefährdung und Sachbeschädigung.

Ein Feuerwehrmann hockt an einem Kellerfenster und hält einen Belüftungsschlauch.
Bildrechte: Roland Halkasch

Laut Einsatzleiter Ralf Schröder bestand in dem betroffenen Hinterhaus akute Explosionsgefahr. Die fünf Bewohner hatten richtig reagiert und das Haus selbstständig verlassen. Verletzt wurde niemand. Das Haus ist bis auf Weiteres nicht bewohnbar, da im Erdbereich zu viele schädliche Dämpfe gemessen wurden. Nach Aussage des Einsatzleiters ist der Gas-Hausanschluss komplett abgerissen worden.

Quelle: MDR/bh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.07.2019 | 16:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen