Blick auf eine sternförmige Tafel auf dem Altmarkt.
Köstlichkeiten aus aller Welt konnten Feinschmecker auf dem Dresdner Altmarkt probieren und dabei noch Menschen aus aller Herren Ländern kennenlernen. Bildrechte: xcitePRESS

06.06.2019 | 05:01 Uhr Dresden: Picknick für Weltoffenheit

Blick auf eine sternförmige Tafel auf dem Altmarkt.
Köstlichkeiten aus aller Welt konnten Feinschmecker auf dem Dresdner Altmarkt probieren und dabei noch Menschen aus aller Herren Ländern kennenlernen. Bildrechte: xcitePRESS

Hunderte Menschen haben am Mittwoch in der Dresdner Innenstadt miteinander gegessen, geplaudert, gesungen und getanzt. Beim mittlerweile vierten Gastmahl "Dresden is(s)t bunt" wurde der Altmarkt für einige Stunden zum großen Picknickplatz. Menschen jeglicher Herkunft saßen an den zu einem Stern geformten Biertischen. "Ein großartiges Fest der Lebensfreude", sagte Rainer Ordemann, Präsident der Cellex Stiftung, die das Spektakel zusammen mit dem Bündnis Dresden.Respekt für Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie organisierte. Fremde und Freunde teilten ihre Lieblingsspeisen von Eierschecke bis Couscous, bastelten Geldbörsen aus Tetra-Packs oder kamen einfach miteinander ins Gespräch.

Die wechselnden Tischgesellschaften wurden von Künstlern aus der freien Szene, aber auch von Bühnen, Museen und Projekten unterhalten. "Dresden is(s)t bunt", das Freude und Gastfreundschaft statt Misstöne in der Elbestadt repräsentiert, wird über Fundraising finanziert, mit dem Firmen, Vereine und Institutionen Abschnitte der Tafeln fördern.

Quelle: MDR/lam/dpa

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen