20.02.2020 | 21:40 Uhr - Update Dresden und Leipzig: Hunderte gedenken der Opfer von Hanau

Gedenken in Dresden an Vorfälle in Hanau
Gedenken in Dresden. Bildrechte: MDR/Christian Essler

Hunderte Menschen haben am Donnerstagabend in Dresden der Opfer der mutmaßlich rassistisch motivierten Morde in Hanau gedacht. Das Dresdner Bündnis "Hope - fight racism" hatte auf dem Jorge-Gomondai-Platz zu einer Zusammenkunft aufgerufen. Unterstützt wurde die Aktion unter anderem vom Sächsischen Flüchtlingsrat und von Studenten der TU Dresden. Vielerorts brannten Kerzen, es wurden Blumen niedergelegt. Im Anschluss bewegte sich die Mahnwache zum Neumarkt. Auch in Leipzig und Bautzen gab es Mahnwachen zum Gedenken an die Opfer von Hanau.

In Leipzig kamen Schätzungen von Beobachtern zufolge mindestens 500 Menschen am Otto-Runki-Platz zusammen. Die "Leipziger Internetzeitung" schrieb von 800 Personen. Initiativen wie "Unteilbar" und "Leipzig nimmt Platz" hatten zu der Kundgebung aufgerufen. Im Anschluss lief eine große Gruppe Menschen durch das Stadtgebiet und rief "Alle zusammen gegen den Faschismus!"

Gedenken in Leipzig für die Opfer von Hanau
Leipzig: Kerzen für Opfer und Angehörige. Bildrechte: MDR/News5

Quelle: MDR/st

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 20.02.2020 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Februar 2020, 20:41 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen