28.01.2020 | 22:43 Uhr DFB brummt Dynamo Dresden Geldstrafe in Höhe von 90.000 Euro auf

Fanchoregrafie der Dresdener Fans yellow madness
Bildrechte: imago images/Contrast

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden muss für das Verhalten seiner Anhänger in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei Hertha BSC eine Geldstrafe von 89.900 Euro zahlen. Das hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichterverfahren entschieden, wie DFB und Club am Dienstag mitteilten. Bestraft wurde das Abrennen von pyrotechnischen Gegenständen in der Pokalpartie am 30. Oktober 2019 im Berliner Olympiastadion, die Dynamo erst im Elfmeterschießen verlor. Bis zu 30.000 Euro dieser Geldstrafe dürfen die Sachsen für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Dynamo hat dem Urteil zugestimmt.

Quelle: MDR/dpa/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 28.01.2020 | ab 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 28. Januar 2020, 22:43 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen