11.10.2019 | 10:50 Uhr | Update Goldener Reiter in Dresden hat sein Schwert zurück

Dresdner Wahrzeichen Goldener Reiter hat wieder ein Schwert

Goldener Reiter bekommt Schwert zurück
Seit Anfang Mai war der Goldene Reiter nicht mehr vollständig. Bildrechte: Tino Plunert
Goldener Reiter bekommt Schwert zurück
Seit Anfang Mai war der Goldene Reiter nicht mehr vollständig. Bildrechte: Tino Plunert
Goldener Reiter bekommt Schwert zurück
Am Freitag war diese Leidenszeit vorbei. Restaurator Harald Straßburger nahm das Schwert vorsichtig an sich, bevor er auf die Hebebühne stieg. Bildrechte: Tino Plunert
Goldener Reiter bekommt Schwert zurück
Anschließend wurde es zu dem Standbild gebracht. Bildrechte: Tino Plunert
Goldener Reiter bekommt Schwert zurück
Langsam näherte sich der Restaurator mit der wertvollen Fracht. Bildrechte: Tino Plunert
Goldener Reiter bekommt Schwert zurück
Mit viel Fingerspitzengefühl befestigte er das Schwert. Bildrechte: Tino Plunert
Goldener Reiter bekommt Schwert zurück
Jeder Handgriff musste sitzen. Bildrechte: Tino Plunert
Godener Reiter - Fortsetzung
Schließlich war es aber vollbracht. Bildrechte: Tino Plunert
Godener Reiter - Fortsetzung
Nun erstrahlt das Dresdner Wahrzeichen wieder im gewohnten Glanz. Bildrechte: Tino Plunert
Alle (8) Bilder anzeigen
Goldener Reiter bekommt Schwert zurück
Seit Anfang Mai war der Goldene Reiter nicht mehr vollständig. Bildrechte: Tino Plunert

Der Goldene Reiter hat am Freitag sein Schwert zurückerhalten. Anfang Mai war die Schwertscheide des Dresdner Wahrzeichens fast vollständig abgerissen worden - offensichtlich beim Versuch eines Unbekannten, das Denkmal zu erklimmen. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wurde die Schwertscheide vorsorglich abgenommen und restauriert. Nun wurde sie wieder am Dresdner Wahrzeichen angebracht. Wer den Goldenen Reiter beschädigt hat, steht jedoch immer noch nicht fest. Die Polizei ermittelt.

Wir haben versucht, das Schwert besser anzubringen als vorher. Deshalb haben wir eine Verstärkung gebaut, die das gewährleistet.

Harald Straßburger Restaurator

Der Restaurator der Firma Fuchs und Girke aus Ottendorf-Okrilla wies darauf hin, dass das Schwert aus Kupferblech bestehe und vergoldet sei. Die Firma hatte 2003 den Goldenen Reiter komplett neu vergoldet und übernimmt seitdem die jährliche Wartung des Wahrzeichens.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.10.2019 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2019, 10:50 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen