19.02.2020 | 15:55 Uhr Putziger Goldtakin-Nachwuchs im Dresdner Zoo

Goldtakin Jungtier Coung
Bildrechte: Zoo Dresden

Ein kleiner Goldtakin hat im Dresdner Zoo vor gut einer Woche das Licht der Welt erblickt. Noch recht klein und mit bräunlichem Fell, wird der Bulle in zwei Jahren golden glänzen, Hörner bekommen und dann rund 400 Kilogramm auf die Waage bringen.

Der Goldtakin-Nachwuchs kam am 11. Februar gegen 11 Uhr inmitten seiner Herde zur Welt. Bei der Geburt gab es keine weiteren Komplikationen.

Josefine Bruse Revierleiterin
Goldtakin Mutter Joko mit Jungtier Cuong
Das Jungtier Cuong ist wohlauf und erkundet bereits das Außengehege, zusammen mit seiner Mutter Joko. Bildrechte: Zoo Dresden

Der kleine Goldtakin heißt Coung, der in Zukunft den anderen sieben Tieren im Gehege Gesellschaft leisten wird. Der Dresdner Zoo hält die seltenen Tiere seit 2013. Drei Jahre später klappte es dann auch mit dem Nachwuchs. Coung ist die siebte erfolgreiche Nachzucht der seltenen asiatischen Huftiere. Für seine Mutter Joko ist es das dritte Jungtier, für Vater Shen bereits Kind Nummer sieben. Schon in zwei bis drei Wochen soll Coung einen Spielkameraden bekommen, denn ein weiteres Weibchen ist trächtig, teilte der Zoo Dresden auf Anfrage von MDR SACHSEN mit.

Vom Aussterben bedroht

Die Tiere, die in den Gebirgsregionen im südlichen Zentralchina leben, werden laut der Weltnaturschutzorganisation IUCN als gefährdet eingestuft. Der IUCN geht noch von ca. 6.000 Tieren in freier Wildbahn aus.

Neben dem Tierpark in Berlin ist der Dresdner Zoo der einzige in Deutschland, in dem man die Tiere sehen kann.

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 19.02.2020 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2020, 15:53 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen