Werkstatt-Träume Herz und Sachverstand für Oldtimer in "Bulli-Klinik" Sacka

Ein alter VW-Bus fährt auf einer Asphaltstraße durch eine hügelige Landschaft
Bildrechte: MDR/Wolfram Klieme

Ein Herz für spezielle Oldtimer hat Stefan Grießbach in Sacka im Landkreis Meißen. Der begeisterte Autoliebhaber kümmert sich in seiner Bulli-Werkstatt um alte Volkswagen. Bis zu zwei Jahre lang werkelt er bei Komplettaufbauten an teils schrottreifen Bullis, damit die wieder formschön und fahrbereit über die Straßen rollen können. Kunden der "Bulli-Klinik" an der B98 sind Ärzte, Studenten, aber auch Urlauber, denen der VW-Bus unterwegs kaputt gegangen ist. Für sie alle ist das Kult-Auto auch eine Art Lebenseinstellung, hat der MDR SACHSENSPIEGEL herausgefunden - auch wenn Bulli-Fahrer viel langsamer unterwegs sind als andere.

Man sitzt in einem 30 Jahre alten Fahrzeug. Ist auch sehr entschleunigt, weil man eben nur maximal 100 km/h damit fährt und man das Gefühl hat, dass man in einem Stück Kulturgeschichte durch die Gegend fährt.

Matthias Lehmann Besitzer eines T3

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 30.08.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen