01.08.2019 | 16:00 Uhr Ermittlungen nach Hitlergruß in Dresdner Altstadt

Ein 45-jähriger Mann hat Polizeiangaben zufolge am Mittwoch in der Dresdner Altstadt den Hitlergruß gezeigt. Vorausgegangen sei ein Streit mit einem 27-jährigen Libyer, teilte die Polizei mit. Alarmierte Polizeibeamte hätten den Tatverdächtigen schnell ausfindig machen können, hieß es. Gegen den Deutschen werde wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

In Dresden und auch in anderen sächsischen Städten hat die Polizei in den vergangenen Wochen mehrfach Ermittlungen wegen des Zeigens des Hitlergrußes aufgenommen.

Quelle: MDR/lam/dpa

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen