13.08.2019 | 12:28 Uhr Jugendlicher zeigt in Dresden Hitlergruß - Hakenkreuze in Grimma

Ein 16-Jähriger hat nach Polizeiangaben auf dem Dresdner Neumarkt den Hitlergruß gezeigt. Wie die Behörde am Dienstag mitteilte, war der Jugendliche am Montagnachmittag in einer Gruppe unterwegs. Er habe auch rechte Parolen gerufen. Polizisten stellten daraufhin seine Identität fest und leiteten Ermittlungen gegen ihn ein. Er muss sich nun wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Die sächsische Polizei musste in den vergangenen Monaten mehrfach wegen Zeigens des Hitlergrußes, dem Rufen rechter Parolen und Hakenkreuzschmierereien Ermittlungen aufnehmen.

So haben Unbekannte sechs Hakenkreuze auf einen Parkplatz in der Innenstadt von Grimma im Landkreis Leipzig gemalt. Die etwa 70 mal 70 Zentimeter großen Symbole seien mit roter Farbe oder Kreide aufgebracht worden, teilte die Polizei in Leipzig am Dienstag mit. Laut Behörde hatte ein Polizist die Schmierereien Wochenende entdeckt. Nach einer Anzeige seien die Hakenkreuze so weit wie möglich unkenntlich gemacht worden, hieß es

Quelle: MDR/lam/dpa

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Kiesgrube (Symbolbild) 2 min
Bildrechte: Colourbox.de