30.06.2020 | 13:45 Uhr Geschäftsklimaindex zeigt Anzeichen für Erholung der ostdeutschen Wirtschaft

Ein Maschinenbauer baut ein Getriebe zusammen
Bildrechte: dpa

Die Ökonomen vom Institut für Wirtschaftsforschung (ifo) sehen Anzeichen für eine Erholung der ostdeutschen Wirtschaft. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten monatlichen Lagebericht des Ifo in Dresden hervor. Demnach hat sich die Stimmung in der Wirtschaft nach dem starken Einbruch im Frühjahr deutlich verbessert.

Erwartungen in allen Branchen positiv

Sowohl in der Industrie als auch im Dienstleistungssektor legten die Werte für die aktuelle Lage-Einschätzung und die Erwartungen für die nächsten Monate zu. Die Mehrzahl der befragten Händler beurteilten im Juni ihre laufenden Geschäfte wieder optimistisch und auch im Bauhauptgewerbe stieg der ifo-Geschäftsklimaindex für Ostdeutschland.

Indikator für Wirtschaftsentwicklung

Der Index des Instituts basiert auf etwa 1.700 monatlichen Meldungen von Firmen verschiedener Branchen. Sie werden gebeten, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die nächsten sechs Monate mitzuteilen. Die Erhebung gilt als Frühindikator für den weiteren konjunkturellen Verlauf.

Quelle: MDR/dpa/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 30.06.2020 | 11:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen