Versteigerungshammer
Bildrechte: Colourbox.de

24.05.2019 | 06:06 Uhr Mehr als 100 Immobilien und Grundstücke in Sachsen werden versteigert

Versteigerungshammer
Bildrechte: Colourbox.de

Immobilien aus Mitteldeutschland kommen heute in Leipzig und am Dienstag in Dresden unter den Hammer. Die Sächsische Grundstücksauktionen AG lässt insgesamt 111 Häuser, Wohnungen und Grundstücke versteigern. Darunter sind zahlreiche Objekte aus dem ostsächsischen Raum.

Die Immobilie mit dem höchsten Mindestgebot ist ein Einfamilienhaus im Dresdner Stadtteil Plauen. Bei knapp 560.000 Euro startet die Versteigerung für dieses Objekt, zu dem auch vier Garagen und eine Sonnenterrasse gehören. Aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wird ein geschichtsträchtiges Gebäude in Klingenberg bei Tharandt angeboten. Es ist ein denkmalgeschütztes Herrenhaus und hat seinen Ursprung um 1682. Auch der Seitenflügel des Ritterguts gehört zum Anwesen. Ab 19.000 Euro kann man dafür mitbieten. Im Herrnhuter Ortsteil Großhennersdorf steht ein denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus zum Verkauf. Das Haus ist Teil eines Vierseitenhofes und wurde früher als Gasthof „Kretscham" betrieben. Im Seitenflügel des Gebäudes war ehemals eine Tischlerei ansässig. Das Mindestgebot für dieses Objekt liegt bei 129.000 Euro. Auch ein Bahnobjekt aus Ostsachsen wird versteigert.

Quelle: MDR/cnj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.05.2019 | 07:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen