23.03.2020 | 21:37 Uhr | Update Sachsen bereitet sich auf Aufnahme von acht italienischen Corona-Patienten vor

Ein medizinischer Mitarbeiter zeigt ein Testkit zur Prüfung von Infektionen auf den neuartigen Coronavirus.
In Italien hat das Coronavirus bisher besonders viele Todesopfer gefordert. Bildrechte: dpa

Sachsen will Corona-Patienten aus Italien in seinen Krankenhäusern aufnehmen. Das kündigte Ministerpräsident Michael Kretschmer am Montag an. Man komme damit einer Bitte der italienischen Regierung nach. Die Krankenhäuser im Freistaat hätten signalisiert, dafür die Kapazitäten zu haben. Zudem könne man durch die Behandlung der italienischen Patienten lernen, mit dem Virus umzugehen. "Das ist ein ganz wichtiges Zeichen, dass wir auch anderen helfen können", sagte Kretschmer. Anfangs war von sechs Patienten die Rede, am Abend wurde die Zahl auf acht korrigiert.

Die italienischen Gesundheitsbehörden wählen nach Angaben von Kretschmer die sechs Patienten aus, die mit einem Flugzeug nach Sachsen gebracht werden. Die Uni-Kliniken in Dresden und Leipzig und das Helios-Klinikum Leipzig übernehmen voraussichtlich die Behandlung.

Viele Todesfälle in Italien

Italien ist europaweit am stärksten von der Pandemie betroffen. Das Land verzeichnet nach China weltweit die zweitmeisten Infektionen sowie die weltweit meisten Todesfälle. Insbesondere im Norden Italiens stoßen die Kliniken an ihre Grenzen.

Bereits am Wochenende wurde mitgeteilt, dass die Universitätskliniken in Freiburg, Heidelberg, Mannheim und Ulm französische Coronavirus-Patienten aus dem benachbarten Elsass aufnehmen, die dringend auf Beatmung angewiesen sind. Der Osten Frankreichs gilt ebenfalls als Schwerpunkt der Corona-Ausbreitung in Europa.

865 Fälle in Sachsen

In Sachsen waren bis Montag 865 Infektionsfälle registriert, die meisten in Dresden, Zwickau und Leipzig. Bisher starben drei Patienten an den Folgen der Infektion. Mehrere Menschen müssen intensivmedizinisch betreut werden.

Quelle: MDR/lam/dpa/epd

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.03.2020 | 16:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen