09.06.2020 | 11:02 Uhr | Update Polizei ermittelt wegen Brandstiftung nach Kellerbrand in Dresden-Gorbitz

Kellerbrand Dresden
In Dresden-Gorbitz hat ein Keller gebrannt. Bildrechte: MDR/Roland Halkasch

In einem Mehrfamilienhaus in Dresden-Gorbitz hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Als die Feuerwehr eintraf, stieg dichter Rauch aus zwei Kellerfenstern. Die insgesamt 30 Einsatzkräfte konnten den Brand schnell löschen. Dennoch hatte sich der Rauch bereits im ganzen Haus verteilt, sodass alle Wohnungen belüftet werden mussten.

Verdacht der schweren Brandstiftung

Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ärztlich behandelt. Die Polizei ermittelt nach dem Brand wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. In einem Kellerabteil sei eine Couch in Brand gesetzt worden, teilte die Polizei mit.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.06.2020 | 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen