Schulkinder erkunden die Semperoper in den Sommerferien. Als Detektiv suchen die Kleinen ein verschollenes Amulett, hören Märchen über die lange Geschichte des Gebäudes und lernen die einzelnen Berufe kennen.
Schulkinder erkunden die Semperoper in den Sommerferien. Als Detektiv suchen die Kleinen ein verschollenes Amulett, hören Märchen über die lange Geschichte des Gebäudes und lernen die einzelnen Berufe kennen. Bildrechte: Avantgarde

12.08.2019 | 14:08 Uhr Entdeckertouren für ABC-Schützen in der Semperoper Dresden

Die Semperoper in Dresden will die Wartezeit auf das nächste Schuljahr verkürzen. Mit speziellen Entdeckertouren zum Ende der Sommerferien soll die Neugier der Kinder geweckt werden. Dabei lernen die Schüler in verschiedenen Führungen nicht nur die Geschichte des Hauses, sondern auch ihre Mitarbeiter kennen.

Schulkinder erkunden die Semperoper in den Sommerferien. Als Detektiv suchen die Kleinen ein verschollenes Amulett, hören Märchen über die lange Geschichte des Gebäudes und lernen die einzelnen Berufe kennen.
Schulkinder erkunden die Semperoper in den Sommerferien. Als Detektiv suchen die Kleinen ein verschollenes Amulett, hören Märchen über die lange Geschichte des Gebäudes und lernen die einzelnen Berufe kennen. Bildrechte: Avantgarde

Eine Gruppe Kinder sitzt im Schneidersitz auf einer Treppe der Dresdner Semperoper. Gespannt lauschen die künftigen Erstklässler der Geschichte des Gebäudes. In kleine Märchen verpackt erzählt ein Gästeführer von der Zerstörung während des zweiten Weltkrieges und dem anschließenden Wiederaufbau. Die Idee zu dem etwas anderen Rundgang hatte Projektleiterin Cathleen Moosche im letzten Jahr. "Die Führung wurde sehr gut angenommen. Vor allem weil wir auf das bevorstehende Ereignis der Kinder, den Schulanfang, eingehen", erklärt die Initiatorin. "Wir wecken die Neugier und erklären unser Haus."

Wie funktioniert die Oper?

Nicht nur Schulanfänger sind in der letzten Ferienwoche in der Oper willkommen. Älteren Grundschülern ab dem 8. Lebensjahr werden beispielsweise die unterschiedlichen Berufe erklärt. Mit Bildern und Videosequenzen tauchen die Kinder in den Alltag von Kassierern, Platzeinweisern oder Maskenbildnern ab. "Hier arbeiten eine Vielzahl an Leuten - etwa 800", erklärt Cathleen Moosche. Außerdem können die Schüler die Oper mit ihren Sinnen erleben. Der farbenreich bemalte Bühnenvorhang kann berührt, den Tönen des Vogelfängers gelauscht und durch bunte Folien geguckt werden.

Die Kinder staunen immer. Vor allem wegen dem vielen Gold und den Deckenmalereien. Die meisten waren noch nie in der Oper, sondern kennen das nur aus dem Fernseher.

Cathleen Moosche Projektleiterin Semperoper Erleben

Detektiv für einen Tag

Kinder öffnen eine Schachtel mit Hinweisen zu einer besonderen Schatzsuche.
Als Detektive gehen die Kinder auf eine Schatzsuche durch die Semperoper. Die Hinweise führen zum verschwundenen Amulett der Opernsängerin. Bildrechte: Avantgarde

Während der Tour "Semper und die Detektive" gehen die Kinder auf Schatzsuche. Ein heller Schrei hallt durch die Semperoper. Das Amulett der Opernsängerin ist verschwunden. Ohne ihren Glücksbringer wird die Diva nicht auftreten. Nun sind die Schüler gefordert, das Amulett wiederzufinden. Dafür sind an verschiedenen Stellen in der Semperoper Hinweise versteckt, die es zu entschlüsseln gilt. "Die Tour ist immer unterschiedlich", erklärt Cathleen Moosche. "Unsere Gästeführer verstecken die Hinweise manchmal an Bildern, manchmal an Kerzen. Das können sie ganz individuell bestimmen. Außerdem erzählen sie interessante Fakten zur Opernwelt der heutigen Zeit", so die Initiatorin.

Anmeldung Die Plätze für die Kinderführungen sind begrenzt. Eine Anmeldung über die Website der Semperoper ist erforderlich. Dort finden Sie auch die Eintrittspreise.

Quelle: MDR/fg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.08.2019 | 15:20 Uhr in DER TAG

Zuletzt aktualisiert: 12. August 2019, 14:08 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen