06.08.2019 | 17:38 Uhr Weißer Besucherliebling im Zoo Dresden

Ein kleines, schlohweißes Äffchen klammert sich an die Shculter seiner Mutter. Das tier ist im Zoo Dresden geboren worden.
Bildrechte: Tino Plunert

Ein schlohweißes Affenbaby ist in dieser Sommerferienwoche der kleine Star im Zoo Dresden. Das Jungtier wurde bereits am 10. Juli geboren. Das Manteläffchen oder Guereza genannt, ist bereits das 14. Kind seiner Mutter Mona. "Mit der Erziehung hat Vater Zazu nicht viel am Hut", sagte Tierpfleger Olaf Lohnitz. Aber das Tier aus der Gruppe der Stummelaffen hat Glück: "Dafür kümmern sich um so mehr die Tanten um den Jungen."

Das weiße Fell gilt als Schutz für die jungen Affen. "Ihr Lebensraum ist der Dschungel, die Tiere leben in hohen Bäumen. Schaut man von unten nach oben sieht man nur schwarz und weiß, also der perfekte Schutz“, erklärte Tierpfleger Lohnitz dazu. Noch hat der kleine Affe keinen Namen. Die Guerezas sind das Wappentier des Dresdner Zoos.

Erst am Montag hatte der Zoo Leipzig Erfolge in der Löwenzucht vermeldet. Allerdings tötete die Löwenmutter am Montagabend ihren Nachwuchs.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 06.08.2019 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen