Der Kulturpalast erstrahlt am Abend in der Farbe Lila.
Bildrechte: dpa

21.11.2019 | 20:05 Uhr Symbolischer Lichtblick für Krebskranke - Kulturpalast in Lila

Der Kulturpalast erstrahlt am Abend in der Farbe Lila.
Bildrechte: dpa

Als Lichtblick für Krebskranke ist der Dresdner Kulturpalast am Donnerstagabend in der Farbe Lila erstrahlt. Sie steht für die Hoffnung auf erfolgreiche Krebstherapien. Anlass für die gemeinsame Aktion des Dresdner Universitätsklinikums und der städtischen Philharmonie war der Welt-Pankreaskrebstag. Man wolle damit ein Zeichen der Verbundenheit mit Betroffenen setzen, hieß es.

Häufig späte Diagnose

Bauchspeicheldrüsenkrebs gilt als eine der aggressivsten Krebsarten. Trotz der enormen Fortschritte der Medizin gibt es bis heute nur selten eine Heilung, teilte das Uniklinikum mit. Jährlich erkranken in Deutschland rund 16.500 Frauen und Männer an einem Pankreaskarzinom - Tendenz steigend. Oberarzt Thilo Welsch sagte: "Die Tumore sind besonders aggressiv und streuen sehr früh Metastasen." Dazu komme, dass sich diese Krebserkrankung in den frühen Stadien nicht bemerkbar macht. Viele Patienten würden den Tumor erst so spät spüren, dass er sich nicht mehr operativ entfernen lasse. Derzeit sei eine OP zur Entfernung des Karzinoms nur in 20 Prozent aller Fälle möglich.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 21.11.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. November 2019, 20:03 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen