Feuerwehrmesse
Das Fahrzeug ist fast 16 Tonnen schwer und verfügt über 290 PS. Das TLF ist speziell für die Bekämpfung von Waldbränden entwickelt worden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

13.10.2019 | 17:17 Uhr Freistaat Sachsen stellt Speziallöschzug gegen Waldbrände vor

Die Dürre hat in diesem Sommer zu zahlreichen Wald- und Feldbränden geführt. Den Einsatzkräften fehlte vor allem eine ausreichende Versorgung mit Löschwasser. Deshalb will der Freistaat nun aufrüsten und die Feuerwehren neu ausstatten. Die neue Generation Löschfahrzeuge wurde auf der Messe "Florian" in Dresden präsentiert.

Feuerwehrmesse
Das Fahrzeug ist fast 16 Tonnen schwer und verfügt über 290 PS. Das TLF ist speziell für die Bekämpfung von Waldbränden entwickelt worden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das TLF 4000 ist speziell auf die Bedingungen im Freistaat angepasst. Das Tanklöschfahrzeug verfügt beispielsweise über einen Allradantrieb, um sich auch auf unwegsamen Gelände mühelos fortbewegen zu können. Der Tank fasst bis zu 4.500 Liter Löschwasser - genug um einen entstehenden Brandherd im Keim zu ersticken. Für größere Waldbrände können die Fahrzeuge zusätzliche Schläuche und Stahlrohre transportieren.

Notversorgung durch Bach

Eine kleine Pumpe sorgt im Notfall für zusätzliches Löschwasser. Mit dem sogenannten Flachsauger lässt sich Wasser aus kleineren Flüssen oder Bächen entnehmen. "Ganz ohne das Wasser anzustauen", hält der stellvertretende Brandmeister im Kreis Görlitz, Gerd Preußig, fest.

Nachfrage ist hoch

Feuerwehrmesse
Das Musterexemplar wurde auf der Messe "Florian" in Dresden vorgestellt. Zahlreiche Besucher haben die Technik auf Herz und Nieren geprüft. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Insgesamt hat der Freistaat Sachsen zehn Tanklöschfahrzeuge in Auftrag gegeben und finanziert. Die Fahrzeuge sollen bis Jahresende an die Feuerwehren in den Landkreisen Bautzen und Görlitz ausgeliefert werden. Die neue Generation aus dem Freistaat Sachsen bekommt schon jetzt deutschlandweiten Zuspruch. "Es wird helfen, die Brände schneller und effektiver zu bekämpfen", ist sich Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, sicher. "Wir haben wieder ein Fahrzeug, das dafür ausgerüstet ist, näher an den Brandherd und weiter in den Wald rein zu kommen." Ziebs will in den kommenden Wochen Gespräche darüber führen, ob die Tanklöschfahrzeuge auch in anderen Bundesländern zum Einsatz kommen können.

Quelle: MDR/fg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR Sachsenspiegel | 13.10.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2019, 17:17 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen