Feuerwehren und Rettungsbehörden Katastrophenschutz-Flotte in Sachsen wird aufgerüstet

Bei Bränden, Giftaustritt oder Hochwasseralarm müssen Feuerwehren und Retter blitzschnell helfen. Damit sie zügig und erfolgreich retten können, haben sie am Donnerstag neue Technik bekommen.

26 neue Einsatzfahrzeuge stehen in Dresden zur Übergabe an den Katastrophenschutz bereit am 24.1.2109.
Nagelneu und einsatzbereit: In einer Reihe stehen die neuen Einsatzfahrzeuge für den Katastophenschutz in Sachsen. Bildrechte: MDR/Heiko Barthel

Sachsens Katastrophenschützer haben am Donnerstag in Dresden 26 neue Spezialfahrzeuge bekommen. Sie wurden von Innenminister Roland Wöller an die zehn Landkreise und drei Kreisfreien Städte übergeben. Die zwölf modernen Löschfahrzeuge und 14 Gerätewagen zur Versorgung haben laut Innenministerium einen Gesamtwert von 6,7 Millionen Euro.

6.300 Ehrenamtliche mit Herz für Blaulicht

Innenminister Roland Wöller bei der Übergabe von 26 neuen Einsatzfahrzeugen an den Katarstrophenschutz in Sachsen am 24.1.2019 vor dem Landtag.
Innenminister Roland Wöller dankte den ehrenamtlichen Helfern. Bildrechte: MDR/Heiko Barthel

"Zahlreiche Freiwillige engagieren sich beim Katastrophenschutz in Sachsen. Wir geben diesen Menschen nicht nur das Bewusstsein, dass ihre Tätigkeit eine tragende Säule der Sicherheit ist, wir statten die Helfer auch mit moderner Technik aus", sagte Innenminister Wöller bei der offiziellen Übergabe vor dem Landtag.

In Sachsen engagieren sich derzeit rund 6.300 Helferinnen und Helfer ehrenamtlich beim Katastrophenschutz. Einschließlich der neuen Fahrzeugflotte hat der Freistaat nach Ministeriumsangaben seit 2011 mehr als 30 Millionen Euro in die Ausstattung investiert. Die Einheiten des Katastrophenschutzen im Land werden von den Landkreisen, kreisfreien Städten und privaten Hilfsorganisationen organisiert und decken die Bereiche Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz ab.

Kameraden der Feuerwehr Görlitz löschen einen Hausbrand am 24.1.2019. Ein Feuerwehrschlauch führt vom Löschauto direkt ins betroffene Haus.
Zu einem Hausbrand rückte die Feuerwehr Görlitz am Donnerstag Mittag aus. Ein Bewohner musste ins Krankenhaus gebracht werden. Bildrechte: Danilo Dittrich

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 24.01.2019 | 19:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 24. Januar 2019, 17:19 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen