18.06.2019 | 07:16 Uhr Stau nach Pkw-Brand auf der A4 bei Dresden

Auf dem Standstreifen der Autobahn 4 bei Dresden steht ein ausgebrannter Pkw, daneben ein Feuerwehrfahrzeug.
Bildrechte: Tino Plunert

Auf der Autobahn 4 bei Dresden hat ein brennender Pkw für Behinderungen im Berufsverkehr gesorgt. Nach Informationen eines MDR SACHSEN-Reporters war ein Mann am Dienstagmorgen mit seinem Fahrzeug auf der A4 in Richtung Görlitz unterwegs, als kurz nach 6 Uhr ein Feuer im Motorraum ausbrach. Der Fahrer konnte das Auto noch auf die Standspur zwischen den Anschlüssen Dresden-Neustadt und Dresden-Wilder Mann lenken und sich unverletzt in Sicherheit bringen. Der vordere Teil des Fahrzeugs brannte komplett aus.

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen aus, um die Flammen zu löschen. Wegen des Einsatzes waren zwei von drei Fahrspuren gesperrt. Es bildete sich ein Stau, der bis zum Anschluss Dresden-Altstadt reichte. Die Ursache für den Fahrzeugbrand und Schadenshöhe sind noch unklar. Zudem muss noch geprüft werden, ob auch der Fahrbahnbelag in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.06.2019 | 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen