Ein Polizist steht vor einem Funkstreifenwagen
Bildrechte: dpa

19.09.2019 | 07:17 Uhr Polizei warnt vor Trickbetrügern in Dresden

Ein Polizist steht vor einem Funkstreifenwagen
Bildrechte: dpa

In Dresden sind wieder Trickbetrüger unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, versuchen die unbekannten Täter, Senioren um ihr Erspartes zu bringen. Bislang sind 25 Fälle bekannt. Die Betrüger gaben sich am Telefon als Polizeibeamte aus und behaupteten, das Geld auf den Konten der Angerufenen sei nicht sicher. Sie forderten die Senioren auf, das Geld abzuheben. Ein Beamter würde es abholen und in Verwahrung nehmen.

Zwei Frauen konnten die Täter überzeugen. Die über 80-jährigen Damen begaben sich zu ihren Banken und wollten 18.000 Euro bzw. 7.000 Euro abheben. Aufmerksame Bankangestellte sowie Angehörige wurden stutzig und konnten so einen finanziellen Schaden verhindern.

Tipps der Polizei
- Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!

- Die Polizei verwahrt kein Geld für Bürger!

- Geben Sie kein Geld in fremde Hände!

- Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu!

Quelle: MDR/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.09.2019 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 19. September 2019, 07:18 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen