Polizeieinsatz in Dresden-Mickten
Bildrechte: MDR/Christian Essler

16.07.2019 | 20:10 Uhr Großer Polizeieinsatz in Dresden-Mickten

Polizeieinsatz in Dresden-Mickten
Bildrechte: MDR/Christian Essler

Ein mutmaßlicher Fahrzeug-Räuber ist in Dresden von einem Polizisten angeschossen worden. Der Mann sei mehreren Beamten mit einer Waffe entgegengetreten, als sie ihn stellten, teilte die Polizei mit. Der bewaffnete 32-Jährige habe am Dienstag mehrfach versucht, ein Fahrzeug zu rauben - schließlich sei es ihm gelungen. Er habe dann mindestens zwei Verkehrsunfälle verursacht und sei zu Fuß geflüchtet. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und wird dort bewacht, wie ein Polizeisprecher sagte. Lebensgefahr bestehe nicht. Welche Art Waffe er bei sich hatte, werde noch geprüft. Außer dem 32-jährigen Deutschen sei niemand verletzt worden.

Einsatzkräfte sicherten ein Wohngebiet an der Trachauer Straße ab. Die etwa zwei Stunden andauernde Sperrung konnten inzwischen aufgehoben werden. Laut Dresdner Verkehrsbetriebe war am Abend im Straßenbahnbetrieb noch mit Verspätungen zu rechnen.

Polizeieinsatz in Dresden-Mickten
Mehrere Pkw wurden gerammt. Bildrechte: MDR/Tino Plunert

Polizei sucht Zeugen Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet. Wer Angaben zu den Straftaten machen kann, soll sich unter (0351) 483 22 33 bei der Polizeidirektion Dresden melden.

Quelle: MDR/st

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 16.07.2019 | 22:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen