Ein Briefkasten, in den ein Brief eingeworfen wird.
Bildrechte: Colourbox.de

12.08.2019 | 18:20 Uhr Dresden meldet Rekord bei Briefwahl

Ein Briefkasten, in den ein Brief eingeworfen wird.
Bildrechte: Colourbox.de

Knapp drei Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen meldet die Stadt Dresden schon jetzt eine Rekordbeteiligung bei der Briefwahl. Kreiswahlleiter Markus Blocher sagte MDR SACHSEN, bislang hätten rund 72.000 Dresdner die entsprechenden Unterlagen beantragt. Das seien zu diesem Zeitpunkt schon so viele wie bei der Landtagswahl 2014 insgesamt. Täglich gingen bis zu 8.000 weitere Anträge bei der Stadt ein.

Zu den Gründen zählen nach Einschätzung von Blocher die langen Warteschlangen vor den Wahllokalen bei der Kommunalwahl im Mai. "Wer einmal Briefwahl gemacht hat, wird vielleicht auch den Komfort lieben. Man kann seine Stimme bequem von zu Hause abgeben, ist nicht zeitgebunden und kann den Wahlsonntag anderweitig verwenden", so Blocher.

Auch landesweit geht der Trend zur Briefwahl. Das bestätigte die Landeswahlleitung in Kamenz.

Quelle: MDR/bd/ah

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.08.2019 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten

Zuletzt aktualisiert: 12. August 2019, 18:20 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen