Zug besprüht Bundespolizei Dresden sucht Zeugen nach Farbattacke auf S-Bahn

Ein S-Bahn-Doppelstockzug steht an einem Bahnsteig, er wurde besprüht unter anderem mit dem Schriftzug "Evacuate".
Am Sonnabend haben bisher Unbekannte diesen Doppelstockzug auf der Dresden S-Bahn-Linie 2 am Klotzsche blockiert und beschmiert. Bildrechte: Bundespolizei Dresden

Die Bundespolizei sucht Zeugen einer Sachbeschädung an der S-Bahn Richtung Klotzsche. Am vergangenen Sonnabend haben gegen 7:30 Uhr morgens zehn Unbekannte die S-Bahn am Bahnhof Dresden-Klotzsche die Notbremse gezogen, die Türen blockiert und besprüht. Waggons wurden auf einer Fläche von 70 Quadratmetern in Minutenschnelle mit schwarzer und silberner Farbe besprüht. Die Bundespolizei bezifferte den materiellen Schaden als vierstellige Summe. "Die ganze Aktion dauerte nur etwa fünf Minuten, so dass beim Eintreffen der Bundespolizei keine Täter mehr ermittelt werden konnten", erklärte die Bundespolizei.

Wer hat schwarz gekleidete Menschen gesehen?

Sie bittet um Mithilfe und fragt Dresdner, die in der S2 zum Zeitpunkt des Vorfalls saßen, was sie beobachtet haben. Außerdem: "Wem sind zur Tatzeit im Umfeld des Bahnhofes Klotzsche dunkel gekleidete Personen und deren Fahrzeuge aufgefallen?", fragen die Ermittler.

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon: 0351-81 50 20 bei der Bundespolizei Dresden zu melden.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.10.2020 | ab 05:30 Uhr mit weiteren Polizeimeldungen in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen