Das lichtdurflutete Atrium des Schulcampus Pieschen.
Im Atrium stehen zahlreiche Tische, Stühle und Umzugskartons im Gang. Am Montag soll hier der Unterricht beginnen. Bildrechte: MDR / Christof Stumptner

12.08.2019 | 18:00 Uhr Schulcampus in Dresden-Pieschen wird rechtzeitig eröffnet

Knapp eine Woche vor dem Start in das neue Schuljahr gibt es am Schulcampus in Dresden-Pieschen noch viel zu tun. Zwar wurden Brand- und Alarmtests bestanden, das Gelände gleicht jedoch weiterhin einer großen Baustelle. Eine Turnhalle und die Aula werden nicht mehr rechtzeitig fertig.

Das lichtdurflutete Atrium des Schulcampus Pieschen.
Im Atrium stehen zahlreiche Tische, Stühle und Umzugskartons im Gang. Am Montag soll hier der Unterricht beginnen. Bildrechte: MDR / Christof Stumptner

Der Umzug vom alten ins neue Gebäude ist fast abgeschlossen. Zahlreiche Kartons stapeln sich in den Räumen und warten darauf, während der letzten Ferienwoche auspackt zu werden. Ab nächster Woche Montag stehen dann bis zu 2.100 Schüler vor dem 50.000 Quadratmeter umfassenden Areal. Trotzdem laufen fast im Minutentakt Bauarbeiter über das Gelände, schauen sich Fassade, Geländer und Türen genau an.

Erste Hürde genommen

Die Sicherheitschecks der Alarmsysteme, Brandmeldeanlagen oder Rauchabzugsklappen sind bereits bestanden. Der Campus wäre damit für den Schulbetrieb einsatzbereit. Für Schulleitung und Bauarbeiter war das vor wenigen Tagen noch völlig undenkbar. Denn in zwei Klassenzimmern richtete Wasser einen großen Schaden an. "Die Geräte zum Austrockenen stehen bis heute in den Räumen", erklärt Projektleiter Axel Walther.

Zeitplan eng gestrickt

Luftaufnahme einer Baustelle.
Luftaufnahme vom Schulcampus Pieschen während der Bauphase. Bildrechte: Stesad GmbH

Die Aula der Schule und eine der drei geplanten Turnhallen werden nicht rechtzeitig fertig. Schon vor einem halben Jahr hat der Bauträger STESAD gemerkt, dass der zeitliche Ablauf nicht realisierbar ist. Seitdem fokussieren sich die Baufirmen auf das Hauptgebäude. Während dem laufenden Schuljahr sollen die Arbeiten an Turnhalle und Aula dann weitergehen. Auch parallel zum Unterricht. Im Herbst sollen die Arbeiten dann abgeschlossen sein.

Quelle: MDR/fg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 12.08.2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. August 2019, 17:57 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen